• Aktuelles

          • Lernen von und in der Natur
            • Lernen von und in der Natur

            • Kooperationsvereinbarung zwischen dem Mauritius-Gymnasium und dem Jugendwaldheim Ringelstein ​​​​

              „Schüler und Schülerinnen müssen raus in die Natur! Leben und Lernen findet nachhaltig auch jenseits der Schulmauern statt.“ Dieser Meinung sind die Verantwortlichen des Mauritius-Gymnasiums in Büren und des Jugendwaldheims in Ringelstein. Was liegt da näher als ein Kooperationsvertrag. Das Jugendwaldheim als Institution zugehörig zur Dachorganisation „Wald und Holz“ des Landes NRW bietet den Mauris tolle Möglichkeiten. Themen des Unterrichts werden projektartig vertieft und mit Leben gefüllt. Vom Ökosystem Wald und dem Leben staatenbildender Völker wie z.B. den Ameisen bis hin zum Klima- und Umweltschutz ist viel Spannendes auf dem Plan. So werden die Mauris in Zukunft auch bei Baumpflanzungen und Waldsäuberungen eingebunden werden. Für höhere Jahrgangsstufen sind ertragreiche Informationsveranstaltungen zu Berufen, für Lehrkräfte Schulungen mit didaktischen Anregungen geplant. Hier hat das Waldheim in den letzten Jahren sehr innovativ gearbeitet.

              Ebenfalls beteiligt sind die Ranger OWL, die zum Teil von Ringelstein aus starten. Zu ihren Aufgaben gehören neben der Betreuung der Wanderroute auch Umweltbildung mit Schulen im Raum Büren – und damit speziell mit dem Mauritius-Gymnasium.

              Um eine verlässliche Zusammenarbeit zu sichern, unterzeichneten der Vertreter des Jugendwaldheims Herr Nolte, der Einsatzleiter der Ranger Hr. Schockemöhle und der Vorsitzende des Trägervereins Mauritius-Gymnasium Dr. Deneke, am Freitag, 19. November die Kooperationsvereinbarung. Gerne übernimmt die IHK Ostwestfalen, vertreten u.a. durch ihren Geschäftsführer Herrn Behlke die Schirmherrschaft.

              „Die räumliche Nähe und die Anbindung an den ÖPNV erleichtert es uns, das Angebot in Ringelstein zu nutzen“, freut sich die Schulleiterin Frau Jürgensmeier-Schlüter. „So können wir bei den Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen ein Bewusstsein und ein Verantwortungsgefühl für ihre Welt entwickeln. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.“


          • Finanzen im SoWi-Unterricht - Besuch der Sparkasse Paderborn am Mauri
            • Finanzen im SoWi-Unterricht - Besuch der Sparkasse Paderborn am Mauri

            • Ein Mann mit weißem Hemd, Sakko und Krawatte am Mauritius Gymnasium! Was ist denn hier los?

              Am Dienstag, den 02.11.2021 war Dirk Herbst von der Sparkasse Paderborn in unserem Sozialwissenschaftsunterricht von Frau Schröder (Jahrgangsstufe EF). Direkt am Anfang hat er uns Begriffe wie Inflation, Zinsen und Wertpapiere an den Kopf geworfen, aber wir wissen jetzt durch ihn genauestens Bescheid.

              Danach stellte er den Deka Fond vor, welcher der älteste Fond Deutschlands ist. Dieser investiert in die 40 größten Industriefirmen Deutschlands. 

              Auf https://www.deka.de/privatkunden/wertentwicklungsrechner kannst du berechnen, um wie viel der Wert des Deka Fonds gestiegen wäre, wenn deine Eltern seit deiner Geburt in diesen investiert hätten, anstatt dieses Geld auf ein Sparbuch zu legen.

              Zudem hat er uns erklärt, was ein Investmentfond ist. Dieser sammelt das Geld von verschiedenen Anlegern, damit deren Kapital von Fondsmanagern an den Finanzmärkten für die Anleger investiert werden kann. Das Geld wird aber nicht nur in Aktien investiert, sondern auch in Wertpapiere, Anleihen, Rohstoffe oder Immobilien.

              Hast du zufällig Lust auf dieses Thema bekommen? Hier kannst du noch viel mehr über die Finanzwelt erfahren.

              (Niklas Griese und Bennet Steinhagen, EF)

          • Neue Sprechzeiten der Schulseelsorge
            • Neue Sprechzeiten der Schulseelsorge

            • Da-Sein – Ein offenes Ohr haben, zuhören und vielleicht auch mehr…

              Immer freitags in der 4. Stunde (10:25 Uhr - 11:15 Uhr) bietet Ruth Hilleke die Möglichkeit für Gespräche und Beratung im Büro der Schulsozialarbeiterin Andrea Braun (Fachraumgebäude). Neben der Seelsorge könnt ihr mit ihr auch Fragen des täglichen Lebens besprechen.  

          • Studienfahrten der Q2
            • Studienfahrten der Q2

            • Kurz nach den Herbstferien fuhren wir, die Schüler*innen der Q2, für 5 Tage nach Dresden und München. Ursprünglich sollten Reisen nach Rom und Amsterdam angeboten werden, doch da dies aufgrund der Pandemie nicht möglich war, organisierten unsere Lehrer nationale Alternativreisen.

              Am Montagmorgen begann die jeweilige Fahrt für uns. Darauf folgten erlebnisreiche Tage, denn neben der ersten Erkundung der Städte, konnten wir sowohl kulturelle und wissenschaftliche als auch spaßige Angebote in der Stadt nutzen. In München besuchte unsere Gruppe das Deutsche Museum, welches breites Wissen über Naturwissenschaften und Technik vermittelt und mit der Ausstellung von ersten Fluggeräten, U-Booten und Dampfmaschinen beeindruckte. Doch auch der Besuch der Bavaria-Filmstudios, der BMW-Welt oder einer Brauerei sind sehr erwähnenswert. Die Schüler*innen in Dresden konnten nicht nur die imposanten Bauwerke in und um die Stadt bewundern, sondern besuchten auch Museen wie das Hygienemuseum.

              Neben diesem geplanten Programm hatte jeder genügend Zeit zur individuellen Freizeitgestaltung. Schließlich war jede der Studienfahrten von lustigen und schönen Erlebnissen der Stufengemeinschaft geprägt und somit für uns alle sehr ereignisreich.

              (Julia Schäfer, Q2)

               

          • Weihnachtlicher Elektronik-Workshop (Jgstn. 7 & 8)
            • Weihnachtlicher Elektronik-Workshop (Jgstn. 7 & 8)

            • Liebe Schülerinnen und Schüler der JgStn. 7 u. 8,

              ich lade euch herzlich zu einem Workshop ein, in dem ihr die Möglichkeit habt, einen Weihnachtsstern mit Farbwechsel-LEDs (Licht-emittierende-Dioden) zu bauen.

              Wir treffen uns dazu ca. vier Mal, jeweils mittwochs in der 7. Stunde.                                                                         Unser erstes Treffen ist am Mi., 17.11.21 in R 204.

              Euer Unkostenbeitrag für das Baumaterial und eine 9 Volt-Batterie beträgt 7€. Wenn ihr teilnehmen wollt, bringt das Geld bitte zum ersten Termin mit.

               

              gez. F.J. Drüppel

          • Informationsveranstaltung zur Potentialanalyse (8. Jgst.)
            • Informationsveranstaltung zur Potentialanalyse (8. Jgst.)

            • Um die Jugendlichen auf den Übergang Schule – Beruf gut vorzubereiten, erfolgt die Berufs- und Studienorientierung am Mauritius-Gymnasium durch verschiedene Bausteine. Hierzu zählen u.a. Praktika, Infoveranstaltungen des Arbeitsamtes und der Universität.

              Die Berufsorientierung beginnt in der 8. Jahrgangsstufe mit der Potentialanalyse.

              Herr Graunke informiert die Eltern der Schüler:innen der. Jahrgangsstufe 8 am Mo 15.11.2021 um 19 Uhr  über die Potentialanalyse und die Schritte der Berufsorientierung.

              Die Zugangsdaten für das Zoom-Meeting wurde Ihren Kindern per Edupage-Nachricht zugestellt.

               

          • NEU: digitale Mauri-Schnitzeljagd
            • NEU: digitale Mauri-Schnitzeljagd

            • Komm mit uns auf eine digitale Schnitzeljagd, erfahre viel Neues rund ums Mauri und beantworte spannende Fragen, um zur nächsten Station zu kommen.

              Bevor du mit der Schnitzeljagd beginnen kannst, musst du zu Hause ein paar Vorbereitungen treffen. Eine Anleitung dafür findest du hier.

              Zur Schnitzeljagd kommst du hier oder indem du den QR-Code scannst.

              Viel Spaß!

              Startpunkt der Tour: Am Brunnen im Binnenhof des Mauritius-Gymnasium

          • Berufsinformationswoche am Mauri
            • Berufsinformationswoche am Mauri

            • Experten informierten die SchülerInnen unserer Schule in der vergangenen Woche in verschiedenen Veranstaltungen über eine Vielzahl von Berufen. In dieser Veranstaltungsreihe werden im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung ca. 20 verschiedene Berufe und Berufsfelder vorgestellt:

              Soziale Arbeit, Elektrotechnik, Sport, Techn. Produktdesign, Industriekaufmann, (Stadt-)Verwaltung, Maschinenbau/ Fahrzeugtechnik, Medizin, Pflege/ Pflegemanagement, Apotheke/ PTA, Lehramt, Medien, Bankkaufmann, Architektur, Polizei, Rechtsanwalt, IT-Berufe, Finanzamt.

              Berufstätige Erwachsenen (Eltern, Freunde, Ehemalige, Kooperationspartner etc.) berichten über ihre Tätigkeiten, ihren Werdegang, Karrieremöglichkeiten und vieles mehr, was einen jungen Menschen, der an der Schwelle zur Berufswelt steht, interessieren könnte. So können die Lernenden der Q1 und Q2 in einer sehr lebensnahen und realistischen Weise aus „erster Hand“ Berufe näher kennen lernen.

               

              (Christoph Graunke - Koordinator Studien-/Berufswahl)

               

          • Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht
            • Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht

            • Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

              die Landesregierung hat uns mitgeteilt, dass die Maskenpflicht im Unterricht an festen Sitzplätzen aufgehoben ist. Im Außenbereich galt sie ja schon seit längerer Zeit nicht mehr. Die Schulmail mit den Informationen des Ministeriums und der Begründung finden Sie hier. 

              Was bedeutet dies nun konkret?

              Wenn die Lehrkraft den Unterricht beginnt, können die Masken abgenommen werden. Wir empfehlen in Übereinstimmung mit dem Schulträger das freiwillige Tragen der Maske auch während des Unterrichts.  

              Im Gebäude und im Unterrichtsraum in Pausen muss die Maske weiterhin getragen werden.

              Eine Folge der neuen Regelung ist: Sollte ein nachweislicher Infektionsfall in einer Klasse / Jahrgangsstufe auftreten,  müssen die unmittelbaren Sitznachbarn (weniger als 1,5m Abstand)  in Quarantäne, wenn sie nicht zur Gruppe der Genesenen oder Geimpften gehören. Geimpfte und Genesene müssen nur in Quarantäne, sollten sich Symptome zeigen. Ob das Tragen einer Maske vor Quarantäne schützt, wird derzeit noch geklärt. 

              Eine dringende Bitte: Liebe Schülerinnen und Schüler, haltet eure festen Sitzplätze, wie sie in den Sitzplänen dokumentiert sind, ein!! 

              Die Möglichkeit einer ‚Freitestung‘ nach 5 Tagen Quarantäne ist gegeben. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

              Für die Sek II ist es wichtig zu wissen, dass in den Aufenthaltsräumen weiterhin Maske zu tragen ist. 

              Die Lüftungs- und alle weiteren Hygieneregeln müssen eingehalten werden. Das Lüften wird durch die vorhandenen Luftfilter unterstützt. 

              Ein weiterer Hinweis: Da am kommenden Montag ein Feiertag ist, wird die ‚Montagstestung‘ am Dienstag nachgeholt. 

              Nun wünschen wir Ihnen und euch ein schönes Wochenende!

              Herzliche Grüße

              Hilla Jürgensmeier-Schlüter und Claudia Wilmes