• Wettbewerb Informatik

        • Die Teilnahme an Wettbewerben hat ein hohes Motivationspotential. Die praktische Anwendung der im Unterricht erworbenen F├Ąhigkeiten und die R├╝ckmeldung durch unabh├Ąngige Institutionen gibt viel pers├Ânliche Best├Ątigung und erh├Âht das f├╝r das Lernen wichtige Gef├╝hl der Selbstwirksamkeit. Die Aufgaben zeigen den Sch├╝lern, wie alltagsrelevant Informatik ist und regen zur weiteren Besch├Ąftigung mit Informatik an.

          Deswegen nehmen wir schon seit Jahren erfolgreich mit allen Informatik-Kursen am Informatik-Biber teil. Dieser Wettbewerb findet einmal im Jahr statt und ist eine Initiative der Gesellschaft f├╝r Informatik (GI), des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologie und des Max-Planck-Instituts f├╝r Informatik und wird vom Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung gef├Ârdert. Er ist gestaffelt nach Jahrgangsstufen, so dass wir mit allen unseren Informatikern, angefangen mit Stufe 5 bis hin zu den Oberstufenkursen Informatik teilnehmen. Der Wettbewerb findet online statt und erfordert haupts├Ąchlich die F├Ąhigkeit, logisch zu denken. Informatik-Kenntnisse helfen nat├╝rlich. Jede Aufgabe beruht auf grundlegenden informatischen Problemen.  Auch Fragen zum sicheren Bewegen im Netz tauchen auf.

          F├╝r alle, deren Interesse an der Informatik geweckt ist, gibt es den Bundeswettbewerb Informatik. Ist der Biber f├╝r alle gedacht, so richtet sich der Bundeswettbewerb an besonders begabte Oberstufensch├╝lerinnen und Sch├╝ler. Dieser Wettbewerb ist in drei  Runden unterteilt. In der ersten Runde wird explizit Team-Arbeit gew├╝nscht. Die weiteren Runden laufen in Einzelarbeit. Zur 3. Runde, die auch die Endrunde ist, werden die 30 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer im deutschsprachigen Raume geladen. Bereits eine  erfolgreiche Teilnahme an der 2.Runde kann als besondere Lernleistung ins Abitur eingebracht werden. Dem Sieger der Endrunde winkt ein Stipendium.

          ├ťber weitere Programmierwettbewerbe werden die Sch├╝ler regelm├Ą├čig informiert, sodass sie eigeninitiativ daran teilnehmen k├Ânnen.

          Der Blick ├╝ber den Tellerrand des Schulunterrichts wird auch durch die regelm├Ą├čige Teilnahme unserer Sch├╝ler am Kryptotag der Universit├Ąt Paderborn gew├Ąhrleistet. Sie erhalten so Einblicke in die Wissenschaft der Geheimschriften, d.h. der Verschl├╝sselung von Nachrichten:

          ÔÇ×Der Sch├╝ler-Kryptotag soll einen Einblick in die Kryptographie vermitteln. Er wird einen ├ťberblick ├╝ber die Aufgaben und Ziele der modernen Kryptographie geben. Diese gehen mittlerweile weit ├╝ber sichere Verschl├╝sselung hinaus. Den ├╝berwiegenden Teil des Tages sammeln die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler eigene Erfahrungen im Bereich der Kryptographie. Sie lernen, wie einfache Geheimschriften zu knacken sind und worauf beim Einsatz von Kryptographie im Bereich von Netzwerken wie dem Internet zu achten ist. Insbesondere hoffen wir, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Sch├╝ler-Kryptotages etwas unserer eigenen Faszination f├╝r die Kryptographie (und die Mathematik und Informatik) zu vermitteln.ÔÇť http://www-old.cs.uni-paderborn.de/fachgebiete/ag-bloemer/kryptotag/organisatorisches.html