• Schulprofil

            • Mauritius Europaschule


            • Öffnung für die Welt –
              eines der Grundprinzipien des Mauritius-Gymnasiums.

              Weltoffenheit ist ein wesentliches  Erziehungsziel. Wir leben in einer Welt, die durch die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den informationstechnischen Fortschritt immer enger zusammenrückt. Da ist es wichtig, schon als junger Mensch Erfahrungen mit anderen Kulturen zu machen, Fremdsprachen anzuwenden und interkulturelle Kompetenz zu erwerben.

               


            • Europaschule NRW

            • Dieses Qualitätssiegel wurde dem Mauritius-Gymnasium 2012 durch das Schulministerium verliehen. 2017 würdigte die Landesregierung unsere europäische Bildungsarbeit erneut
              bei der Rezertifizierung. Als Europaschule machen wir unsere Schülerinnen und Schülern
              fit für das Leben und Arbeiten in Europa. Wir vermitteln Wissen über Europa, fördern europäisches Bewusstsein und  die Bereitschaft für persönliche Kontakte. Dies geschieht im Unterricht und bei außerschulischen Aktivitäten.

               

               

            • Erasmus+ : Europäische Schulprojekte

            • Europäische Schulprojekte sind ein wesentlicher Baustein für das interkulturelle Lernen am Mauritius-Gymnasium. Durch sie haben Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Erfahrungen mit der sprachlichen und kulturellen Vielfalt in Europa zu machen und  Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden. Die digitale und persönliche Zusammenarbeit mit Jugendlichen in anderen Ländern leistet einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und zur Vorbereitung auf den internationalen Arbeitsmarkt.

              Was sind Erasmus+ Projekte? Infos hierzu finden Sie hier: Erasmus

               

               

            • Unsere EU-Schulprojekte

            • Unser aktuelles Projekt "My digital life"

              Zwei Jahre lang (09/2020 – 08/2022) werden wir mit unseren Partnern im Lycée La Fayette, Clermont-Ferrand/Frankreich viele spannende Ideen rund um das Thema „Leben in einer digitalisierten Welt“ verwirklichen.

              Weitere Infos und erste Ergebnisse werden wir u.a. an dieser Stelle mit Ihnen/Euch teilen.

               

              Hier gehts zum EU –Schulprojekt 2017 – 2020:


              Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

        • Unser Angebot

            • Sprachenangebot
              Sekundarstufe I
            •  

              Erste Fremdsprache ab der 5. Klasse ist Englisch.

              Im Differenzierungsbereich I  (ab Kl.6) wählen die Schülerinnen und Schüler zwischen Latein und Französisch.

              Im Differenzierungsbereich II (ab Kl.8) wird Französisch als dritte Fremdsprache angeboten.

            • Sprachenangebot
              Sekundarstufe II
            •  

              In der Sekundarstufe II können die Jugendlichen Spanisch als
              neu einsetzende Fremdsprache wählen.

              Englisch, Französisch und Spanisch können von den Schülerinnen und Schüler bis zum Abitur belegt werden, sodass in diesen Fremdsprachen eine mündliche oder schriftliche Abiturprüfung abgelegt werden kann.

            • Zertifikate

            • Ergänzend zum offiziellen, obligatorischen Fremdsprachenangebot bietet die schuleigene Stiftung magis allen Interessierten weitere sprachliche Qualifikationsmöglichkeiten und den Erwerb international anerkannter Sprachzertifikate an:

              • English conversation
              • TOEIC (Bezuschussung der Prüfungskosten durch Stiftung magis)
              • DELF (Bezuschussung der Prüfungskosten durch Stiftung magis)
            • Praxis Sprachenunterricht

            • Der Fremdsprachenunterricht ist anwendungsorientiert und auf den Kontakt mit Menschen in anderen Ländern ausgerichtet:

              • Schüleraustausche mit Frankreich, Spanien und Litauen
              • Teilnahme an Sprachenwettbewerben (Internet-Team-Wettbewerb Französisch, the big challenge)
              • Prüfungsvorbereitung für internationale Sprachzertifikate in Englisch und Französisch
              • Ferien-Sprachcamp ‚English in Action‘
              • e-Twinning-Projekte (Was ist eTwinning?)
              • bilinguale Lernphasen
            • Schüleraustausche
            •  

              Jedes Jahr nutzen viele Mauritianer und Mauritianerinnen die Gelegenheit, im Rahmen von Schulpartnerschaften die weite Welt kennen zu lernen.
              Beim Schüleraustausch können sie in Gastfamilien die fremden Kulturen mit allen Sinnen erfahren. Unsere Partnerstädte sind:

              Frankreich (Clermont-Ferrand)
              Spanien (Girona)
              Litauen (Ignalina)